• „Was is(s)t die Welt?“: Neue Sonderausstellung ab 15. Oktober

    (Information vom 29.09.2014)
    21
    Eine außergewöhnliche Reise um die Welt:
    Die Sonderausstellung „Was is(s)t die Welt?“, ein Projekt der Deutschen KlimaStiftung, zeigt ab Mitte Oktober 15 Länder im täglichen Kampf gegen Hunger und Übergewicht und veranschaulicht die internationalen Unterschiede in Bezug auf den Lebensmittelverbrauch und die zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel. „Was is(s)t die Welt?“ ist aus dem  ... mehr
    Eine außergewöhnliche Reise um die Welt:

    Die Sonderausstellung „Was is(s)t die Welt?“, ein Projekt der Deutschen KlimaStiftung, zeigt ab Mitte Oktober 15 Länder im täglichen Kampf gegen Hunger und Übergewicht und veranschaulicht die internationalen Unterschiede in Bezug auf den Lebensmittelverbrauch und die zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel.

     

    „Was is(s)t die Welt?“ ist aus dem Projekt „Hungry Planet“ des Fotografen Peter Menzel und der Journalistin Faith D’Aluisio entstanden. Beide haben 30 Familien in verschiedenen Ländern besucht und schauten beim Zubereiten der Mahlzeiten zu, probierten die verschiedensten Gerichte und begleiteten die Familien beim Einkaufen. In Bremerhaven sind 15 großformatige Fotografien dieser Familien zu sehen. Das Klimahaus hat die Bilder-Ausstellung um einige Elemente erweitert. So ist beispielsweise extra ein Kräuterhochbeet angelegt worden, es gibt es Quiz rund um das Thema Ernährung und einen Foto-Wettbewerb, bei dem verschiedene Preise locken.  

     

    Die Ausstellung „Was is(s)t die Welt?“, die eine Gemeinschaftsproduktion der Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist, wird vom 15. Oktober 2014 bis zum 4. Januar 2015 im Klimahaus gezeigt. Der Eintritt ist im Klimahaus-Ticket enthalten. Die Sonderausstellung ist zu den regulären Klimahaus-Öffnungszeiten für unsere Besucher geöffnet.

     

    Im Rahmen der Sonderausstellung findet am 17. Oktober 2014 ein kulinarisches Highlight im Klimahaus statt: Bei „Grillen-Saison: Insekten auf den Teller“ zeigt Ihnen Insektenkoch Ingo Fritzsche, dass die kleinen Sechsbeiner eine schmackhafte Alternative sein können – Kochshow und Essen inklusive.



    Neu: Kaffeeklatsch am Freitag

    (Information vom 11.09.2014)
    01
    Lassen Sie die Woche ganz entspannt ausklingen
    – mit unserem neuen „Kaffeeklatsch am Freitag“! Ab sofort können Sie mit dem Kaffeeklatsch-Ticket jeden Freitag ab 14:00 Uhr genießen und entdecken. Das Ticket beinhaltet ein leckeres Stück Kuchen und ein Heißgetränk nach Wahl sowie den Eintritt in die außergewöhnliche Klimahaus-Ausstellung. Ob mit Freunden oder der Familie – lassen Sie es sich  ... mehr
    Lassen Sie die Woche ganz entspannt ausklingen

    – mit unserem neuen „Kaffeeklatsch am Freitag“! Ab sofort können Sie mit dem Kaffeeklatsch-Ticket jeden Freitag ab 14:00 Uhr genießen und entdecken. Das Ticket beinhaltet ein leckeres Stück Kuchen und ein Heißgetränk nach Wahl sowie den Eintritt in die außergewöhnliche Klimahaus-Ausstellung. Ob mit Freunden oder der Familie – lassen Sie es sich einfach gut gehen und genießen Sie das wunderbare Flair des achten Längengrads.

     

    Das „Kaffee-Klatsch-Ticket“ ist zum Preis von 16,- Euro an der Kasse im Klimahaus erhältlich.


  • Für Weltentdecker und Klimaretter!

    Folgen Sie uns auf


    Empfehlen Sie uns

    RSS-Service



  • swb-Klimahaus-Lauf 2014: Sven Plöger ist Startläufer

    (Information vom 10.09.2014)
    10
    Ein Meteorologe sprintet um die Welt:
    Am 21. November stellt sich Sven Plöger einer besonderen Herausforderung und geht als Startläufer beim swb-Klimahaus-Lauf ins Rennen. Er gibt die Referenzzeit für alle anderen Teilnehmer der ungewöhnlichsten Laufveranstaltung des Nordens vor. Der Erlös des Abends wird gespendet. Der swb-Klimahaus-Lauf hat es in sich: Zwar ist die Strecke nur 1.000 Meter  ... mehr
    Ein Meteorologe sprintet um die Welt:

    Am 21. November stellt sich Sven Plöger einer besonderen Herausforderung und geht als Startläufer beim swb-Klimahaus-Lauf ins Rennen. Er gibt die Referenzzeit für alle anderen Teilnehmer der ungewöhnlichsten Laufveranstaltung des Nordens vor. Der Erlös des Abends wird gespendet.

     

    Der swb-Klimahaus-Lauf hat es in sich: Zwar ist die Strecke nur 1.000 Meter lang, die Läufer erwartet allerdings eine außergewöhnliche Herausforderung: Sie sprinten die kühlen Schweizer Alpen hinauf, durchqueren den Wüstensand in der Sahelzone, passieren das Packeis der Antarktis und rennen über den samoanischen Südseestrand – einmal durch die Ausstellung „Reise“ im Klimahaus. Neben den unterschiedlichen Bodenbelägen sind auch die Temperaturwechsel und die zahlreichen Treppen eine echte Herausforderung für die Teilnehmer.

     

    Der bekannte Meteorologe und TV-Moderator  Sven Plöger eröffnet als erster Läufer das Wettrennen durch die Klimazonen. Sein Ergebnis dient für alle anderen Teilnehmer als Messlatte und als Spenden-Barometer, denn nicht nur der Erlös aus den Startgeldern wird für den guten Zweck gespendet, die Spendensumme erhöht sich auch für jeden Läufer, der die Strecke schneller als Plöger absolviert. Der Spendenerlös kommt in diesem Jahr der Deutschen KlimaSiftung zugute.

     

    Wenn auch Sie beim swb-Klimahaus-Lauf 2014 am 21. November um 19.00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) mitmachen möchten und Sven Plöger überholen wollen, können Sie sich jetzt anmelden: swb-Klimahaus-Lauf 2014

     

    Foto: Olaf Rayermann



    „Energiesparmeister“ aus Bremen im Klimahaus zu Besuch

    (Information vom 28.07.2014)
    10
    Vier Schulklassen auf großer Weltreise:
    Die Bremer Gewinner des Wettbewerbs „Energiesparmeister“ besuchten am 28. Juli das Klimahaus. Der Wettbewerb, der von der Kampagne „Klima sucht Schutz“ und dem Bundesumweltministerium durchgeführt wird, zeichnet deutschlandweit die besten Schulprojekte zum Thema Klimaschutz aus. Die Kinder von der Grundschule am Baumschulenweg haben den regionalen  ... mehr
    Vier Schulklassen auf großer Weltreise:

    Die Bremer Gewinner des Wettbewerbs „Energiesparmeister“ besuchten am 28. Juli das Klimahaus. Der Wettbewerb, der von der Kampagne „Klima sucht Schutz“ und dem Bundesumweltministerium durchgeführt wird, zeichnet deutschlandweit die besten Schulprojekte zum Thema Klimaschutz aus. Die Kinder von der Grundschule am Baumschulenweg haben den regionalen Entscheid gewonnen und sind nun „Energiesparmeister“ des Bundeslandes Bremen. Mit diesem Titel  wurde ihr außergewöhnliches Engagement ausgezeichnet: Die Schülerinnen und Schüler haben mit einem Solarlauf Geld für die Finanzierung einer Solaranlage auf dem Schuldach gesammelt. Ein Teil des Gewinns aus der Solaranlage soll zukünftig in Entwicklungsprojekte fließen. Zudem gibt es an der Schule viele Projekte rund um Umwelt und Energie. Die Kinder bauen zum Beispiel ihr eigenes Obst und Gemüse an.

     

    So viel Einsatz muss unterstützt werden. Das Klimahaus wurde daher beim bundesweiten Finale des Wettbewerbs Pate der Grundschule. Die 16 Energiesparmeister der jeweiligen Bundesländer sammelten in einem großen Online-Voting Stimmen für ihre Projekte, wobei sie von ihren Paten tatkräftig unterstützt wurden. Die 75.000 Abstimmenden wählten die engagierten Kids aus Bremen auf einen tollen sechsten Platz, die Gewinner kamen aus dem Saarland.

     

    Nachdem die Aufregung des Wettbewerbs nun vorbei ist und das Ergebnis feststeht, hatten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Baumschulenweg die Gelegenheit, das Klimahaus in Ruhe zu erkunden. Die Kinder konnten einen schönen Tag genießen und auf eine spannende Weltreise durch die Ausstellung gehen, worüber sie sich sichtlich freuten.

     

    Weitere Infos zum Wettbewerb „Energiesparmeister“ finden Sie auf: www.energiesparmeister.de



    Dreimillionster Besucher im Klimahaus begrüßt

    (Information vom 28.05.2014)
    00
    Große Überraschung:
    Helene Udskov aus Dänemark ist die dreimillionste Besucherin im Klimahaus. Am Mittag des 27. Mai kam sie mit einer Reisegruppe im Klimahaus an, um die Ausstellung zu besuchen. Die Überraschung war ihr deutlich anzusehen, als sie von Kristina Brandstädter, der stellvertretenden Geschäftsführerin des Klimahauses, an der Kasse mit einem großen Blumenstrauß und mit Geschenken in Empfang genommen wurde. „Was für eine  ... mehr
    Große Überraschung:

    Helene Udskov aus Dänemark ist die dreimillionste Besucherin im Klimahaus. Am Mittag des 27. Mai kam sie mit einer Reisegruppe im Klimahaus an, um die Ausstellung zu besuchen. Die Überraschung war ihr deutlich anzusehen, als sie von Kristina Brandstädter, der stellvertretenden Geschäftsführerin des Klimahauses, an der Kasse mit einem großen Blumenstrauß und mit Geschenken in Empfang genommen wurde.

     

    „Was für eine Überraschung!“, freute sich Helene Udskov, die Bremerhaven zum ersten Mal besuchte. Gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverein des Städtchens Grindsted, das in Süddänemark liegt, steuerte sie die Seestadt mit dem Hauptziel an, das Klimahaus zu besuchen. „Ich bin hier, um auf Weltreise zu gehen – ich war nämlich noch nie in der Antarktis!“, verriet die sympathische Dänin lächelnd. Diesen besonderen Tag wird sie so schnell sicher nicht vergessen.